Thermografie per unbemannte Luftfahrzeuge (UAVs) mit Wärmebildkamera

Es gibt viele Einsatzgebiete für eine Drohne in Kombination mit einer Wärmebildkamera. Dazu zählen beispielsweise Tierortungen, Tierzählungen, Ortungen von Umweltschäden, Untersuchungen von Hochspannungsmasten, Entdeckung von Brandherden und Ortungen von Vermissten.

 

Die Thermografie per Drohne und Wärmebildkamera ermöglicht das Inspizieren industrieller Einrichtungen, beispielsweise Windkraftanlagen, Hallendächer, Gebäude, Produktionsanlagen, Photovoltaikanlagen und Hochspannungselemente.

 

Ebenso sind zivile Anwendungsbereiche mit einer Drohne und Wärmebildkamera überprüfbar. Der Einsatz ist bei der Feuerwehr, Bergrettung und Polizei denkbar. So lassen sich mit einer Wärmebildkamera Brandherde untersuchen und überwachen. Unterstützend kommt hinzu, dass eine Drohne mit Wärmebildkamera kein Problem mit Rauch und Nebel hat. Des Weiteren sorgt die Verwendung einer Wärmebildkamera an einer Drohne dafür, dass bei der Personensuche auf teure Einsätze wie Helikoptereinsätze verzichtet werden kann.

Wozu werden Drohen mit Wärmebildkameras verwendet?

Wärmebildkamera im Kombination mit Drohnen erschließen völlig neue Möglichkeiten der Thermografie. Im Folgenden eine Auflistung von Anwendungsfällen für die Drohnen die mit Thermaltechnik eingesetzt werden:

 

  • Bauthermografie (Prüfung der Wärmedämmung / Identifizierung von Wärmebrücken / Feuchte-Detention in Dächern)
  • Photovoltaik (Analyse von PV-Analgen und Identifizierung von Leerlaufsträngen)
  • Feuerwehr (Identifizierung von Glutnestern / Ausbreitung von Bränden)
  • Personen- Vermisstensuche (Auffinden von Personen bei Dunkelheit oder in unübersichtlichem Terrain)
  • Archäologie (Identifizierung von Untergrundstrukturen, durch Messung der Oberflächentemperatur)
  • Polizei (Überwachung von Grenzübergängen / Auffinden flüchtiger Personen)
  • Agrarwirtschaft (Saatplanung / Identifizierung von Tieren in Feldern)
  • jagdliche Verwendung im Bereich der Schadensabwehr aber auch etwaigen Kontrollen
  • Energiewirtschaft (Kontrolle von Hoch – und Höchstspannungsleitungen)
  • Logistik (Identifizierung von Gefahrgutbehältern und deren Füllständen)
  • Kunst (Wärmebilder werden mit fallenden Preisen der IR-Kameras auch in der Kunst eingesetzt)

Beschreibung unserer Thermal Drohne: 

Mit einem mechanischen Verschluss, einer 56-fachen Zoomkamera und einem RTK-Modul für zentimetergenaue Präzision hebt die BOS Drohne die Effizienz von Einsätzen auf ein neues Niveau. Es ist auch eine Version mit Wärmebildkamera erhältlich, die sich ideal für Feuerwehr, Rettungsteams, Inspektionen und Nachteinsätze (Jagd, Wildsuche) eignet.

 

  • Kompakt und handlich - in 2 Minuten "einsatzbereit"
  • Weitwinkel - Äquivalente Brennweite 24 mm, 48 MP
  • Tele - Äquivalente Brennweite 162 mm, 12 MP, 56× Hybridzoom
  • Wärmebild [2] -Diagonales Sichtfeld: 61°, äquivalente Brennweite 40 mm, Auflösung 640×512
  • 40-45 Minuten Flugzeit (ohne Pause möglich) ; Vermessungsflug mit einem Akku ca. 2 km²
  • O3 Enterprise Übertragung für Livebilder in Echtzeit 
  • Zentimetergenau Positionierung mittels RTK Modul (optional)
  • Leistungsstarker Lautsprecher (mit über 100db; optional)
  • u.v.m.

     

Weiteres Zubehör bei einem Flug:

 

  • 21,5“ TFT Outdoor Monitor mit 1000cdm2
  • 1 x Metallstativ für 21.5" Monitor inkl. VESA Halterung
  • 1 x Ablage für Controller mit verstellbarer Halterung
  • 2 x 12V / 8300mAH Li-Ion Akku für 21.5" Monitor
  • 1 x Sonnenschutz für 21.5" Monitor

 

 

Die Wärmebildkamera der Drohne hat eine Auflösung von 640×512 px und unterstützt Punkt- und Flächentemperaturmessungen, Temperaturwarnungen, Farbpaletten und Isothermen, damit Sie schneller Entscheidungen treffen können

 

 

Qualifikation

 

  • Qualifikation des Piloten wurden bestätigt durch das Luftfahrtbundesamt (LBA bzw. Europäischen Union für Flugsicherheit EASA) 
    • EU-Kompetenznachweis A1/A3       ("Kleiner EU-Drohnenführerschein")
    • EU Fernpilotenzeugnis A2                  ("Großer EU-Drohnenführerschein")
  • Drohnen sind mit einer e-ID (LBA) ausgestattet und selbstverständlich versichert
  • wenn für den Einsatz nötig | Allgemeinerlaubnis für geografische UAS-Gebiete unbemannter Luftfahrzeugsysteme (UAS) im Bundesland Hessen
  • Piloten sind Jagdscheininhaber
  • Über 500 Flugstunden Erfahrung 
  • Zusammenarbeit mit verschiedenen Vereinigungen und Institutionen
  • u.v.m.

Bei Fragen oder Interesse an unseren Wärmebild Drohnen kontaktieren Sie uns! Rufen Sie uns an unter +49 6665 900 7246 oder nutzen Sie das Kontaktformular und wir melden uns bei Ihnen!

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.